Mitgliederversammlungen der Volksbank Haltern eG

Haltern am See. Viele unterschiedliche Altersgruppen, von jung bis alt, waren vom 07. bis zum 15. März bei den Mitgliederversammlungen der einzelnen Wahlbezirke Sythen, Flaesheim, Lippramsdorf, Hullern, Lavesum und Haltern-Mitte. Das zahlreiche Erscheinen der annähernd 500 Mitglieder spiegelt die Verbundenheit zu der Volksbank Haltern wieder. Aufsichtsratsvorsitzender Werner Buthmann führte die Mitglieder durch die Vertreterwahlen. Insgesamt 141 Frauen und Männer wurden in das Mitgliederparlament der Kreditgenossenschaft gewählt. Sie vertreten die Interessen der aktuell 10.361 Teilhaber der Volksbank Haltern eG. Insgesamt wurden 486 Stimmen abgegeben. Darüber hinaus berichteten die Vorstände Christoph Sebbel und Henning Henke  über die Entwicklung der Volksbank Haltern eG in den letzten 4 Jahren. Die Bilanzsumme veränderte sich von der letzten Wahlversammlung 2012 von 409 Millionen Euro auf 460 Millionen Euro. Die Kredite an Mitglieder und Kunden stiegen auf 240,4 Millionen Euro und die Einlagen wuchsen auf 355,2 Millionen Euro. „Das Vertrauen der Menschen vor Ort in unsere Arbeit ist groß und steigt weiter – eine gute Entwicklung“, so Christoph Sebbel. Auf ein weiteres Thema waren die Mitglieder gespannt, nämlich die Fusion mit der Volksbank Lüdinghausen-Olfen. Beide Vorstände erklärten die Beweggründe und erläuterten die Kooperationspunkte der Fusion. „Wir sind felsenfest davon überzeugt, dass es der richtige Schritt zum richtigen Zeitpunkt ist und dass wir mit der Volksbank Lüdinghausen-Olfen den richtigen Partner gefunden haben um unsere Kräfte zu bündeln“, gab Henning Henke in der Präsentation bekannt. Im Anschluss der Wahlversammlung hatten Christoph Sebbel und Henning Henke ein offenes Ohr für alle Fragen und Anregungen der Mitglieder.